A great big headline to catch some attention, because everyone likes attention

So you understand the roaring wave of fear that swept through the greatest city in the world just as Monday was dawning--the stream of flight rising swiftly to a torrent, lashing in a foaming tumult round the railway stations, banked up into a horrible struggle about the shipping in the Thames, and hurrying by every available channel northward and eastward. By ten o'clock the police organisation, and by midday even the railway organisations, were losing coherency, losing shape and efficiency, guttering, softening, running at last in that swift liquefaction of the social body.

Entspannung Buddhismus

4 Wege zur Entspannung der fernöstlichen Lebensphilosophie

Angetrieben, durchtrieben, vertrieben: Es scheint, als ob wir uns in Lebensumständen befänden, die niemals im hier und jetzt sein wollten. Es geht immer noch ein bisschen mehr und das Genug scheint unerreichbar. Und ebenso getrieben von der Erkenntnis dessen sind schließlich die Versuche dem Getrieben-sein ein Ende zu setzen – Entspannung und Gelassenheit zu finden. Jens Wolff, anerkannter Life Coach…

eigenen Natur folgen

Der eigenen Natur folgen

Jeder Mensch will das Schöne, Gute und Angenehme. Selbst wenn es auf den ersten Blick ganz anders aussieht, wir wollen schlussendlich alle glücklich sein. Egal wie schrecklich sich jemand aufführt, die Person glaubt damit zu bekommen, was er oder sie will. Aus der eigenen Weltsicht macht das eigene Verhalten immer Sinn. Auch wenn wir uns noch so irrational und dumm…

Fluss des Lebens

Im Fluss bleiben

In unserer Gesellschaft gilt Widerstand als Stärke, aber eigentlich bedeutet Widerstand nichts anderes als nicht zu akzeptieren, was gerade nunmal ist. Das ist kein Verhalten eines gesunden Erwachsenen, sondern eines verwöhnten Kleinkinds. Was könnte verrückter sein, als sich dem, was bereits ist zu widersetzen? Das soll nicht bedeuten, dass man nicht kämpft für das woran man glaubt. Nein, im Gegenteil:…

Philosophie der Nutzlosigkeit

Philosophie der Nutzlosigkeit

In unserer Gesellschaft muss immer alles einen Nutzen haben. Menschen sind so mit ihrer Aufgabe identifiziert, dass der Verlust des Jobs einem Identitätsverlust gleicht. Dabei ist man keinesfalls wertlos nur weil man keine Arbeit hat. Viel wichtiger sind Lebensfreude, die Übereinstimmung mit der eigenen Natur, das Freisein von gesellschaftlichen Zwängen und die Unabhängigkeit von der Bestätigung anderer. Allein durch seine…